EnDat 3 – Zukunftsfähig für die digitale Fertigung

EnDat 3 erweitert die Eigenschaften der EnDat-Familie konsequent für die digitale Zukunft der industriellen Fertigung und entwickelt sie weiter.

Neu bei EnDat 3 sind:

  • Datenübertragung im Hybridkabel
  • Bus-Topologien
  • Sensorik: Flexibilität der Dateninhalte und Sensorbox
  • Funktionale Sicherheit: Kommunikation nach dem Black Channel-Prinzip
  • Höhere Datenbandbreite
  • Definition von Sendelisten
  • Systeminstallation: Einführung von Zugriffsebenen

           
Für einen schnellen Überblick

Die Technische Information EnDat 3: Bewährte Schnittstellentechnologie konsequent weiterentwickelt

        
Entdecken Sie EnDat 3 im Detail:

Branchen- und applikationsspezifische Vorteile

Die EnDat 3-Kommunikation

Funktionale Sicherheit

Einfache Verbindungstechnik

        
Der
Implementierungsleitfaden gibt Ihnen eine Übersicht, welche Dokumente oder Dokumenteninhalte für welche Leser gedacht sind und welche Hilfsmittel für die Implementierung zur Verfügung stehen.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen folgende Dokumente zur Verfügung:

  • EnDat 3 Schnittstellenspezifikation
  • EnDat 3 Hardware-Spezifikation
  • EnDat 3 Anwendungsbedingungen Funktionale Sicherheit
  • EnDat 3 Master-Anleitung

Für weitere Fragen zu EnDat 3 und zur Anforderung des EnDat 3-Dokumentationspakets nutzen Sie einfach unser
Kontaktformular.

Diese Eigenschaften bietet Ihnen EnDat 3:

Universell

  • Breites Messgeräteportfolio verschiedener Hersteller im Aufbau
  • Messgeräte mit unterschiedlichen Mess- und Abtastverfahren
    • Absolut, inkremental
    • Photoelektrisch, induktiv, magnetisch
    • Singleturn, Multiturn mit Getriebe, Multiturn batteriegepuffert
  • Messgeräte mit anbaukompatiblen Lösungen
  • Einfache Verkabelung
    • Hybridkabel-Technik
    • Bus-Betrieb
    • Einbindung von Sensorboxen
  • Einbindung von Zusatzsensorik
    • Messgeräteintegrierte Sensorik
    • Externe Sensorik

Drehgeber und Verbindungstechnik zur Markteinführung:

ECI/EQI 1100 für kleine Motoren
ECI/EQI 1300 für größere Motoren
Hybrid-Motorkabel HMC 2 mit M12- oder M23-Stecker
      

Performant

  • Kurze Zykluszeiten
    • 15 µs sind bei gleichzeitig sehr geringem Jitter der Positionserfassung erreichbar
  • Hohe Bandbreite
    • 12,5 Mbit/s bei 100 m bzw. 25 Mbit/s bei 40 m Kabellänge

Kommunikativ

  • Übertragung von Positionswerten und Sensordaten
    • Sendelisten erlauben eine Vordefinition der Kommunikation für verschiedene Betriebsfälle
    • Zugriff auf den Messgerätespeicher im laufenden Regelbetrieb
  • Umfangreiches System-Monitoring für Industrie 4.0
    • Automatische Systeminstallation und Diagnose
    • Sensorikdaten

Diagnosefähig

  • Elektronisches Typenschild für automatische Systeminstallation
    • Daten für Messgerät – Motor – Anlage
  • Online-Diagnose der Messgeräte
    • Zusammen mit weiteren Sensordaten Basis für Condition Monitoring und Predictive Maintenance
  • Ablage von Betriebszustandsdaten
    • Ablage durch die Folge-Elektronik
    • Erfassung durch das Messgerät

Sicher

  • Für sicherheitsgerichtete Anwendungen bis SIL 3
    • Kommunikation nach dem Black Channel-Prinzip
    • Einfache Implementierbarkeit durch Trennung der Daten für Motion- und Safety-Controller

EnDat 3: Basis-Features im Überblick

Schnittstelle

ProtokollRequest-Response-Verfahren im Halb- Duplex
PhysikRS-485: 4-Adern oder 2-Adern
Datenrate12,5 Mbit/s (25 Mbit/s)
Kabellängemax. 100 m bei 12,5 Mbit/s / max. 40 m bei 25 Mbit/s
HPF-Sendezeit
(Verfügbarkeit der Position im Master)
typ. 10 μs
Zykluszeittyp. > 25 μs
Bus-BetriebDaisy-Chain
Funktionale Sicherheitausgelegt bis SIL 3, Kommunikation nach dem Black Channel-Prinzip

       

Funktionen

Diagnosefür Condition Monitoring und Predictive Maintenance
Systeminformationenautomatische Inbetriebnahme und Ablage von Betriebszustandsdaten
ZugriffssteuerungBenutzer-Authentifizierung für z.B. Nullpunktverschiebung, OEM-Speicher

      

Bestellbezeichnungen

Die Bestellbezeichnung definiert grundlegende Eigenschaften der Kommunikation

Unterstützte KommunikationsartenE30-R2E30-R4E30-RB
EnDat 3:
Kommunikation auf Versorgungsadern aufmoduliert
EnDat 3:
Kommunikation + separate Versorgungsadern (4 Adern)
EnDat 3: Busbetrieb
Einbindung Sensorbox